Aktuelles

«Für ä tüüfä gsundä Schlaf»: Sichere deine Daten!

Ein regelmässiges Back-up ist die beste Matratze ...

Vorsorge heisst die Mutter deiner Datenkiste: Ein fahriger Griff zum Telefon und der Kaffee flutet den Laptop. Land unter! Denn meistens ist der Rechner im Eimer. Und die Daten auch. Schadprogramme oder Hardwarefehler haben denselben Effekt. Besonders gefährdet sind unsachgemäss heruntergefahrene Laptops mit normaler 2.5" Harddisk.

Was gilt es also zu tun, damit deine Daten nicht auf ewig in der Versenkung verschwinden? Ein Back-up, zu Deutsch eine Sicherungskopie, ist die beste Lösung. Enorm wichtig dabei: Das Back-up sollte in kurzen, regelmässigen Abständen erfolgen. Im Notfall hilft die letztjährige Sicherungskopie nämlich nicht viel, schliesslich möchtest du deine Daten in möglichst aktueller Version wiederfinden, nicht wahr?


Was ist der Unterschied zwischen einer Kopie und einem Back-up?


KOPIE
Die meisten User sichern ihre Daten indem sie ihre Word-, Excel und jpg-Dateien eins zu eins auf ein Speichermedium wie USB-Stick, CD oder, im besten Fall, auf eine externe Harddisk sichern.

Problem:
Die Dateien auf dem Speichermedium können geöffnet und verändert werden, doch die Ursprungsdatei auf dem Hauptgerät bleibt unverändert. Oder umgekehrt. Das System selbst ist in diesem Fall aber noch nicht gesichert – nach einem totalen Harddiskausfall kann es damit also nicht wiederhergestellt werden!

Merke: Eine 1:1-Kopie einer Datei ist noch lange keine Datensicherung!

BACK-UP/SICHERUNGSKOPIE
Das ganze System, inklusive Dateien, wird mit einem Datensicherungsprogramm (ACRONIS) auf einem externen Medium komprimiert gesichert. Mit dem Programm kann ein automatisierter Sicherungszeitplan erstellt oder per Mausklick ein manuelles Back-up ausgeführt werden. Bei einem totalen Harddiskausfall kann das letzte Back-up via ACRONIS eingespielt werden – Daten und Dateien sind somit wiederhergestellt. Und das mit relativ geringem Aufwand.

Problem:
Der User benötigt ein Extra-Programm, das bei der Neuanschaffung eines Rechners erneut installiert werden muss.

Merke: Ein Back-up mittels Sicherungsprogramm ist die optimale Lösung um System und Dateien zu sichern. Wichtig hierbei ist, dass Original- und Back-up-Daten getrennt voneinander gespeichert werden.

Ein regelmässiges Back-up ist die beste Matratze!

Fazit:

Die ideale Art und Weise der Datensicherung hängt von vielen (persönlichen) Parametern ab. Die müssen natürlich zuerst definiert werden. Aus purer Bequemlichkeit darauf zu verzichten, birgt grosse Risiken. Und die Wiederherstellungskosten sind sowieso ein Vielfaches höher als die Anschaffungskosten eines Sicherungsprogrammes, das – einmal installiert – automatisch und turnusgemäss für Sicherheit sorgt. Göpf meint: «Der Zeitaufwand einer kompletten Sicherung oder die Einrichtung einer entsprechenden Software, macht sich auch dann bezahlt, wenn sie glücklicherweise nie benötigt wird.»

Meine Empfehlung zur Datensicherung für Private und KMUs

  1. Sichere Deine Arbeitsmaschinen durch Raid1-Festplatten.
  2. Verwende ein NAS, damit du auch interne Zugriffsrechte sauber steuern kannst und sämtliche Daten durch ausreichenden Raid-Level in der Basis geschützt sind.
  3. Verwende Schattenkopien um beim Rücksichern von überschriebenen oder gelöschten Dateien/Ordnern Zeit zu sparen. Das erfordert jedoch grössere Festplatten und bei SSD‘s ausserdem alle drei Jahre einen Austausch der Platten.
  4. Sichere diejenigen Daten, die dir bei einem Datencrash sogar die Existenz kosten könnten, auf einen FTP-Server oder in eine Cloud. Wichtig hierbei ist, dass der Server in der Schweiz steht, die Cloud in der Schweiz verwaltet wird, denn nur hier gelten Schweizer Datenschutzbestimmungen. Sie entsprechen weltweit den höchsten Sicherheitsstandards.

Kosten der Datensicherungen: pro Jahr ca. CHF 370.00

  1. Datensicherungsprogramm um Images aus NAS oder ab externen Festplatten zu schreiben und wieder retour zu lesen. Es dient somit.nicht nur zur Sicherung sondern auch zur System- und Datenwiederherstellung nach einem Totalausfall/-verlust.
    (z. B. Acronis True Image 2017 Swiss Edition) CHF 50.00
  2. Datensicherungsprogramm um Files auf FTP-Servern oder in Clouds zu sichern
    (z. B. GoodSync v 10) CHF 35.00
  3. Cloud-Speicherplatz, um enorm wichtige Daten und Dateien zu sichern
    (ca. 50 GB-Speicherplatz) CHF 345.00/Jahr

Du siehst, die Kosten für vier Jahre belaufen sich auf ca. 1‘470 Franken, vorausgesetzt, ein NAS ist vorhanden und der PC hat bereits ein Raid. Trotzdem – auch wenn beides noch angeschafft werden müsste, wäre eine Datenwiederherstellung im Labor wesentlich teurer: Bei einer 500 GB-Platte würde dies zwischen drei- und sechstausend Franken betragen.

Also: Sichere deine Daten – und zwar richtig!
Wenn du Beratung und Entscheidungshilfe brauchst, melde dich bei uns:
Telefon: +41 79 238 07 38

oder Elektronisch per E-M@il oder per Kontaktformular.

Beachte bitte:
Montags geniessen wir unseren freien Tag.